Broschüren

Cholesterin-Merkblatt.pdf

pdf, 156,4 KB, 04/30/15, 1269 downloads

Ein erhöhter Cholesterinspiegel wurde diagnostiziert.

Was ist die Ursache? Was tun? Wie kann ich mein Cholesterin beeinflussen? Worauf muss ich achten?

Kurz und kanpp zusammengefasst finden Sie alle nötigen Informationen.

Spiegeleier.jpg

Blutdruck-kennen-2016.pdf

Patientenbrief - Seinen Blutdurck sollte man kennen
pdf, 188 KB, 12/16/17, 1415 downloads

Erhöhter Bluthochdruck ist der wichtigste Risikofaktor für Schlaganfall und Herzschwäche. Er spielt aber auch eine wesentliche Rolle beim Herzinfarkt und Nierendschäden, nicht zuletzt über die Förderung der Atherosklerose. Neu ist die Bewertung des Blutdrucks als Teil einer umfassenden Risikoabschätzung ....

Blutdruckmessen.jpg

Der-Druck-muss-runter-2016.pdf

Patientenbrief - Druck muss runter
pdf, 178,7 KB, 04/19/16, 1120 downloads

Patienten mit Bluthochdruck leben mit zahlreichen lebensbedrohlichen Risiko: Schlaganfall, Herzinfarkt, Herzschwäche und Nierenversagen. Wenn aber der Druck gesenkt wird, kann diesen Komplikationen vorgebeugt werden. An blutdrucksenkenden Medikamenten besteht kein Mangel, eher Überfluss. Aber nicht für jeden Patienten empfiehlt sich eine 08/15-Therpie...

Druck_runter.jpg

Diabetes-2016.pdf

Patientenbrief - Diabetes
pdf, 184,2 KB, 04/19/16, 1090 downloads

In den letzten Jahren hat es sich immer deutlicher gezeigt, dass Diabetiker nicht nur an einem entgleisten Zuckerstoffwechsel leiden, sondern gleichzeitig auch Veränderungen an ihrem Gefäßsystem aufweisen, die sogar ihr Schicksal bestimmen: Etwa 75% der Diabetiker erliegen einer Gefäßkomplikation, vor allem einem Herzinfarkt oder Schlaganfall...

Diabetes.jpg

Leben-mit-Stent-2016.pdf

Patientenbrief - Leben mit Stent
pdf, 189,1 KB, 04/19/16, 1174 downloads

Erst als bahnbrechender Fortschritt gefeiert, und nun sollen die Stent mehr Schaden anrichte als nutzen? Diese Frage drängte sich auf, als vor kurzem die Medien über Komplikationen im Zusammenhang mit den modernen, mit Arzneimitteln beschichteten Stents berichteten.

Aufgabe dieser Stützröhrchen ist es, dafür zu sorgen, dass Engstellen in den Herzkranzgefäßen offen bleiben und keine Brustschmerzen mehr auftreten. ...

Leben_mit_Stent.jpg

Auffälligstes Merkmal des so genannten Metabolischen Syndroms ist der apfelförmige Bauch, hinzu kommen aber noch Störungen des Zucker- und Fettstoffwechsels sowie ein erhöhter Blutdruck. Wenn neben der Leibesfülle ("Bauchspeck") noch zwei weitere der genannten Risikofaktoren anzutreffen sind, steht die Diagnose. ...

Metabolisches_Syndrom.jpg

Copyright | Kardiologische Gemeinschaftspraxis Herford | Sitemap | Haftungsausschluss